Dyspraxie Online
Sie sind hier: Startseite » Events » Behinderten-Testament, Patientenverfügung und Co.

Behinderten-Testament, Patientenverfügung und Co.

08.06.2020 - Florian Wörtz

Behindertentestament, Vorsorgeregelungen und mehr

Besser vorsorgen, bevor es andere für einen tun.

Am 8. Juni um 19.00 Uhr hat Rechtsanwalt Florian Wörtz interessierten Eltern von Schlaganfall-Kindern (und anderen Kindern mit Handicaps) wichtige und wissenswerte Informationen zum Behindertentestament und Vorsorgeregelungen vermittelt. Der Web-Vortrag dauerte knapp 90 Minuten - und im Anschluss bestand die Möglichkeit, Fragen über den Chat oder persönlich zu stellen.

Zum Behinderten-Testament

Das Behindertentestament ist eine letztwillige Verfügung, die insbesondere von Eltern behinderter Kinder abgefasst wird und Sonderreglungen in Bezug auf das behinderte Kind enthält. Das Ziel des Behindertentestaments ist es dem in Sozialleistungsbezug stehenden Erben trotz seiner Erbschaft die volle staatliche Unterstützung zu erhalten, ohne dass das vererbte Vermögen hierfür eingesetzt werden muss. RA Florian Wörtz zeigt Ihnen wie Sie Ihr Erbe so gestalten, dass Sie den Sozialhilferegress vermeiden.

Vorsorge ist wichtig

Es kann ganz schnell gehen und sogar junge Menschen betreffen: Ein Unfall, eine schwere Krankheit oder ein Herzinfarkt können jeden Menschen in eine Situation bringen, in der er sein eigenes Leben nicht mehr bestimmen kann. Wie werde ich medizinisch versorgt und wer handelt für mich? Unter Umständen sind nicht einmal die Ehepartner oder Kinder berechtigt, die Rechtsvertretung zu übernehmen. Eine Vorsorgevollmacht und eine Patientenverfügung können beizeiten die Lücke schließen. Sie beinhalten aber auch Tücken und Missbrauchsgefahr. Florian Wörtz zeigt Gestaltungsmöglichkeiten auf und gibt Tipps, wie Fehler vermieden werden können.

Zum Referenten

Nach dem Studium an den Universitäten Augsburg, Lund (Schweden) und Köln habe ich das Referendariat in Heilbronn absolviert. Zusatzausbildung Mediation an der Fernuniversität Hagen mit Schwerpunkt Wirtschaftsmediation. Mehrjährige Auslandsaufenthalte in den USA, Mexiko und Schweden. Seit 2004 bin ich als Rechtsanwalt zugelassen. Von 2009 bis zur Aufhebung des Schlichtungsgesetzes BW im Jahr 2013 bestellter Schlichter an der Gütestelle des Amtsgerichts Stuttgart. Schwerpunkt meiner anwaltlichen Tätigkeit ist das Erbrecht, Seniorenrecht, Sozialversicherungsrecht und das Recht der freien Berufe. In der knapp bemessenen Freizeit interessiere ich mich für Amateurfußball und Gartenarbeit.

Nebenberufliche Tätigkeit als Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg, als Dozent an der Akademie Recht und dem Poko-Institut sowie an den Diakonischen Instituten in Stuttgart und Heilbronn. Ehrenamtlich Engagement als Vorstand der Deutsch-Mexikanischen Juristenvereinigung sowie dem FSV Waiblingen.

32 Teilnehmer waren dabei

Bei 38 Vorab-Anmeldungen waren insgesamt 32 Teilnehmer mit dabei. Für alle Interessierten steht nun auch nachfolgend der Vortrag als PDF zum Download zur Verfügung.

P.S.: Dieser Vortrag mit anschließender Fragerunde am 08.06.2020 war keine Rechtsberatung, sondern informierte nur über Grundlagen und Hintergründe. Für persönliche Fragen besteht nach wie vor die Möglichkeit, Florian Wörtz per E-Mail auch nach dem Vortrag zu kontaktieren. Die Kontaktdaten sind unten auf dieser Seite hinterlegt.

Kontaktdaten des Referenten

RA Florian Wörtz
Friedrich-List-Straße 9
71364 Winnenden

Tel.: 07195 / 5835680
Fax: 07195 / 5835681
E-Mail: post@kanzlei-woertz.de